Anfahrt planen
Sprechzeiten anzeigen
Termin vereinbaren

Wurzel­spitzen­resektion in Berlin (Mitte)

Warum braucht mein Zahn eine Wurzel­spitzen­resektion?

Eine Wurzelkanalbehandlung dient dem Erhalt des Zahnes. Voraussetzung für den Erfolg ist die komplette Reinigung und Desinfektion des feinen Wurzelkanalsystems.

Trotz größter Sorgfalt, Dentalmikroskop und modernster Behandlungsmethoden können in sehr seltenen Fällen kleine Verästelungen im Bereich der Wurzelspitze nicht über den Zugang durch die Kaufläche des Zahnes vollständig desinfiziert werden. Die Erhoffte Heilung nach der Wurzelbehandlung bleibt dann aus. Dies führt meist zu Druckschmerzen und zur Entwicklung von Entzündungsgewebe im der Wurzelspitze umgebenden Knochen.

Wurde bereits eine fachgerechte Revisionsbehandlung durchgeführt, aber die Symptome nicht vollständig beseitigt, bleibt als allerletztes Mittel nur die chirurgische Wurzelkanalbehandlung in Form einer Wurzelspitzenresektion.

Wie ist der Ablauf einer mikro­chirurgischen Wurzelspitzen­resektion?

Vor einer Wurzelspitzenresektion sollte in jedem Fall die zuvor durchgeführte Wurzelfüllung erneuert werden, um eine bestmögliche Desinfektion und Füllung des betreffenden Zahnes zu gewährleisten. Der chirurgische Eingriff findet in folgenden Einzelschritten statt:

Freilegung und abtrennen (= Resektion) der Wurzelspitze

Nach örtlicher Betäubung wird die Mundschleimhaut gelöst und abgehoben, um den Knochen über der Wurzelspitze freizulegen. Das entzündete Gewebe wird entfernt und die Umgebung der Wurzelspitze gesäubert und desinfiziert. Die Wurzelspitze wird nun etwa 3mm gekürzt.

Reinigung und Desinfektion des Wurzel­kanalsystems

Der freiliegende Teil der Wurzelkanäle wird mit feinen Ultraschallinstrumenten gereinigt, desinfiziert und für die Füllung ausgeformt.

Für eine besonders schonende und sichere Vorgehensweise sind sehr feine mikrochirurgische Spezialinstrumente und der Einsatz des Operationsmikroskops notwendig.

Rückwertige (retrograde) Füllung der Wurzelkanäle und Wundverschluss

Oberhalb des gekürzten und desinfizierten Bereichs der Zahnwurzel wird mit einem feinen Instrument ein besonderes Füllmaterial eingebracht, um die Wurzelkanäle von unten abzudichten. Anschließend wird die Schleimhaut zurückgelegt und mit besonders feinen Nähten vernäht.

Heilungsphase

Nach einer erfolgreichen Behandlung heilt der Knochen meist innerhalb von knapp sechs Monaten fast vollständig aus. Der Verlauf wird regelmäßig mit der Anfertigung von Röntgenbildern kontrolliert.

Endo | Mitte
Ihr Lächeln zählt!
Vereinbaren Sie Ihren nächsten Termin jetzt einfach und bequem online!
Slider

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen